• Fenix5 Plus

    GPS Uhren mit Karten-Navigation

    Es gibt schon länger GPS-Uhren die mehr oder weniger eine Navigationsfunktion besitzen, aber Offline-Karten haben bisher nur Modelle. Ich persönlich lege Wert auf dieses Feature und würde meine Kaufentscheidung von dieser Funktion abhängig machen. Unterschiede Die einfachste Möglichkeit sich navigieren zu lassen ist die Back to Start Funktion, dann wird euch anhand eines Pfeils die ungefähre Richtung zum Ausgangspunkt angezeigt. Strenggenommen ist es nur eine Richtungsanzeige und hilft vielleicht ein wenig bei der Orientierung. Etwas komfortabler wird es wenn ihr vorher eine Route plant und diese dann auf die Uhr übertragen könnt. Beim Laufen, Wandern etc. müsst ihr dann einfach der Linie oder den Wegepunkten folgen, habt aber immer noch keine Karte für eine bessere Orientierung auf der Uhr. In der Regel sind diese eher rudimentären Navigationsmöglichkeiten bei den etwas günstigeren Modellen zu finden. Karten auf der GPS-Uhr Inzwischen gibt es einige Sportuhren die auch richtige Karten anzeigen können. In…

  • Rubitrack 6

    Rubitrack 6 kommt mit einem neuen Abo Modell

    Seit 2011 nutze ich die Trainings-Software RubiTrack um alle meine Aktivitäten lokal auf dem Mac zu speichern und ist im Laufe der Zeit mein persönliches Trainingstagebuch geworden. Bisher war es so, dass man die Mac und iOS App per Einmalkauf erwerben konnte, größere Updates der Mac-Version waren aber immer kostenpflichtig. Die aktuelle Version 6 geht mit dem Trend und kommt nun mit einem Abo-Modell. Für 29,99€ im Jahr kann man neben der Mac OS Version, auch die iOS Apps im vollen Umfang nutzen. Weitere Neuerungen sind: Ohne Abonnement stehen einem Grundfunktionen zur Verfügung die in meinen Augen nicht viel bringen. Um RubiTrack weiter sinnvoll zu nutzen, kommt man um ein Abo nicht herum. Ich persönlich bin kein großer Freund von Abo-Modellen, wäge aber ab welche Apps es mir wert sind. Die 29,99€ im Jahr (das sind ca. 2,50€ im Monat) finde ich im Fall von RubiTrack vollkommen in Ordnung, die…

  • Top: Die Salomon Active Skin 4 Trinkweste

    Flüssigkeitszufuhr bei längeren Laufeinheiten habe ich in der Vergangenheit bewusst vernachlässigt. Rucksäcke mit einer Trinkblase oder Trinkgürtel waren für mich einfach mehr lästig als hilfreich. Seit ein paar Wochen habe ich jetzt die Salomon Active Skin 4 Trinkweste im Einsatz und bin in vielerlei Hinsicht mit dieser Lösung bestens zufrieden. Verarbeitung Die Salomon Active Skin 4 besteht aus atmungsaktiven Stretch-Material und ist wie erwartet gut verarbeitet. Zumindest habe ich überhaupt nichts auszusetzen. Vor dem Kauf sollte allerdings der Brustumfang ermittelt werden, um eine passende Größe zu finden. Auf der Vorderseite sind zwei Taschen für jeweils eine 500-ml-Flask (Trinkbehälter). Zwei weitere Taschen haben einen Reißverschluss und sind groß genug um ein Mobiltelefon oder Wertsachen unterzubringen. Die Rückentasche hat 4 l Fassungsvermögen, was für lange Läufe vollkommen ausreichend ist, ein Regencape oder dergleichen kann man z.B. zwischen die Schnüre klemmen. An dieser Stelle will ich noch zwei interessante Details erwähnen: auf der…

  • Garmin App Tipp: Steps to FIT (Schrittzähler für einzelne Aktivitäten)

    Bei Garmin Uhren oder in Garmin Connect ist es von Haus aus nicht möglich, sich die Anzahl der Schritte einer einzelnen Aktivität anzeigen zu lassen. Das Datenfeld Steps to FIT bietet für dieses Problem eine passende Lösung und kann sogar die Anzahl der Schritte einer einzelnen Runde anzeigen. This datafield shows the number of steps taken during an activity. It only records steps when the timer is running. At the end of the session the step data are written into the FIT file for the entire session (total number of steps) and also for the individual laps (number of steps per each lap) so that you can check it in the activity summary on the Garmin Connect website or in the Garmin Connect application. Steps to FIT kann aus dem Garmin Connect IQ Store geladen werden. Unterstütz werden alle halbwegs aktuellen Uhren. Steps to FIT konfigurieren Sobald ihr das Datenfeld…

  • Die Laufsocken von Incylence

    Von den Incylence Laufsocken habe ich erst vor kurzem auf Harlerunne.de gelesen und musste mir daraufhin gleich ein Paar bestellen. Gute Laufsocken kann man schließlich nie genug haben. Ich habe mich für die Running Squares Canary entscheiden, die Bezeichnung „Squares“ bezieht sich auf das Muster und „Canary“ auf die Farbgebung. Im Incylence Onlineshop gibt es zahlreiche Socken in unterschiedlichen Ausführungen, die noch einmal in Triathlon- und Laufsocken unterschieden werden.

  • So funktionieren Screenshots auf Garmin Uhren

    Lange Zeit war mir nicht bekannt, dass es die Möglichkeit gibt auf Garmin Uhren Screenshots zu erstellen. Wahrscheinlich spricht diese Funktion eher eine kleine Gruppe an, kann aber je nach Anwendungsfall äußerst praktisch sein. Voraussetzung hierfür ist eine kompatible Uhr. Je nach Model gibt es verschiedene Möglichkeiten einen Screenshot auszulösen. Screenshot via Hot Hotkeys Mit den Hotkeys können bestimmte Tasten mit Funktionen belegt werden. Das gilt für die Modelle: Screenshot mit Tastenkombination Bei einigen Modellen ist die Screenshot-Tastenkombination schon von Haus belegt. Darunter fallen die: Die Bilder werden im SCRNSHOT Ordner im Hauptverzeichnis der Uhr als .bmp Format gespeichert. Für die Übertragung der Screenshots auf den PC muss die Uhr per USB-Kabel angeschlossen werden. Mit einem Windows PC kann man direkt auf das Dateisystem der Uhr zugreifen. Auf dem Mac bekommt man mit der offiziellen Android File Transfer App Zugriff.

  • Meine Laufausrüstung im Sommer 2021

    Die Sommer-Laufsaison 2021 hat begonnen und im Vergleich zu den letzten Jahren habe ich meine Laufausrüstung so ziemlich komplett umgekrempelt. Während ich damals zu 95% mit Discounter-Kleidung unterwegs war, setzte ich heute ein wenig mehr auf Marke. Inzwischen mag ich es auch ein wenig farbenfroher und lasse mich mehr von anderen Blogs inspirieren. Weitere Tipps und Empfehlungen kannst du gerne im Kommentarbereich hinterlassen. Ich fange mal von oben an: KopfbedeckungEigentlich haben sich meine günstigen Kalenji Lauf-Caps (7,99€)bewährt. Aktuell trage ich aber eine Run With The Flow Python Laufmütze (24,95€), die optisch ansprechender ist, mir aber leider nicht ganz so gut passt. Ich bin immer noch auf der Suche nach besseren Alternativen. KopfhörerSeit Jahren laufe ich mit den Apple AirPods (ca. 125€) der zweiten Generation. Natürlich sind das keine „richtigen“ Sportkopfhörer, aber in Kombination mit meiner GPS Uhr bin ich mit dieser Lösung sehr zufrieden. Grundsätzlich lege ich nicht so viel…

  • Motivation

    Wenn die Motivation zum Laufen flöten geht und wie man sich bei Laune halten kann

    Auch wenn du meinst deinen Schweinehund schon lange überwunden zu haben, kommst du manchmal an einem Punkt, bei dem dir die Motivation fehlt vor die Tür zu gehen. Diese Situation kennt jeder Läufer; egal ob Neuling oder alter Hase. Wahrscheinlich hat jeder Läufer seine eigene Art damit umzugehen. Hier ein paar Tipps, die mir helfen ein Motivationstief zu überwinden. 1. Laufe zu zweit oder in einer Gruppe Wer zu zweit oder mit mehreren Personen läuft, fühlt sich eher dazu „verpflichtet“ doch noch einmal eine Runde zu drehen und wird darin bestärkt sich nicht hängen zu lassen. Das zwischenzeitliche reden lenkt dich ab, wenn die Strecke zu eintönig wird oder der Körper anfängt Zicken zu machen. Suche dir einen Laufbuddy oder schließe dich lokalen Laufgemeinschaften an. Gemeinsam ist man meistens motivierter. 2. Nehme an Lauf-Wettbewerben teil Man muss kein Freak sein um an Laufveranstaltungen teilzunehmen. Es bringt Spaß sich ein wenig…

  • Farbenfroh: Die Nike Flex Stride Trail-Laufshort

    Ich denke jeder hat so eine eigen Vorstellung was eine gute Laufhose ist. Zumindest habe ich keine besonders hohen Ansprüche und erwarte neben einer angemessenen Qualität auch einen angemessenen Preis. Meiner Meinung nach macht Nike ganz anständige Laufklamotten und die Nike Flex Stride Trail Laufshort entspricht genau meinen Vorstellungen: nicht zu kurze Hosenbeine und gut platzierte Taschen in denen ich mal etwas reinstecken kann. Auffällig: Oranje Besonders auffällig ist das knallige Orange oder besser gesagt Oranje. Zur Auswahl gibt es zwar verschiedene Farben, aber warum nicht mal etwas knalliges tragen? Das Design der Laufshort gefällt ausgesprochen gut. Laut Nike ist die Flex Stride Trail zu 75 % aus recyceltem Polyester gefertigt. An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen, der Stoff ist sehr leicht und luftdurchlässig. Hergestellt wird die Hose in Cambodia – in wie fern dort fair produziert wird kann man nur vermuten. Bei Laufhosen sind mir Hosentaschen wichtig. Davon…

  • Lignite: Schöne Watchfaces für Garmin und Fitbit Uhren

    Im Connect IQ Store gibt unzählige Watchfaces die man auf seiner Garmin Uhr installieren kann. Die Meisten finde ich nicht besonders schön oder sind viel zu sehr mit Informationen überladen. Manchmal muss man einen kleinen Betrag zahlen um alle Funktionen zu aktivieren, was aber oftmals nicht besonders komfortabel gelöst ist. Lignite sind drei Entwickler aus Kanada die sich auf die Fahne geschrieben haben, auf eine etwas elegantere Art und Weise geschmackvolle Watchfaces für Garmin und Fitbit Uhren zu entwickeln. Was macht Lignite anders und besser? Alleine ein Blick auf die Homepage genügt um zu verstehen, dass Lignite ernsthafte Ambitionen hat gute Watchfaces zu entwickeln. Ihr könnt einfach eure Uhr auswählen und bekommt gleich einen passendes Watchface-Mockup mit eurem Model präsentiert. Die Installation natürlich über Garmin Connect IQ Store, hier findet ihr alle aktuellen Lignite Ziffernblätter. In Zukunft werden noch mehr folgen. Alle Watchfaces sind optisch sehr ansprechend gestaltet und wirken…